Warum jetzt der richtige Zeitpunkt ist für neue Prioritäten

In zwei Tagen am Sonntag, den 8. August ist Neumond im Tierkreiszeichen Löwe. Hmm…sehr kraftvoll, wenn ich allein an dem Tier denke. Anmutig, präsent, stolz. 

Dieser Neumond kann für einen sehr kraftvollen Neuanfang stehen. Nämlich ein Neuanfang für deinen Selbstausdruck. Du kannst dich komplett neu ausrichten und hier ganz bewusst den Samen für die Entfaltung deiner Persönlichkeit setzen. Nochmals deine Werte checken, ob die sich eventuell verändert haben. Ob neue hinzugekommen sind. Vielleicht haben sich deine Prioritäten verändert. Ich habe mir folgende Fragen gestellt, die mir dabei helfen meine Prioritäten neu zu setzen: 

  • Was mag ich an mir? 
  • Welche Eigenschaft schätze ich an mir?
  • Was möchte ich den anderen von mir zeigen?
  • Welche Eigenschaften dienen mir nicht mehr? 
  • Was unterdrücke ich aus Angst, abgelehnt zu werden? 
  • Was möchte ich endlich loslassen? 
 

Als ich mir diese Fragen gestellt habe, kam mein Mann mir sofort in Gedanken auf. Ich habe in den letzten beiden Blogartikel über meine Ehe geschrieben. Ich kann mir schon stolz auf die Schulter klopfen, dass ich viele Wunder in mein Leben zugelassen habe. Durch die Ehe habe ich einige Eigenschaften im Widerstand angeeignet, wofür ich heute allerdings sehr dankbar bin. 

Wir hatten gestern eine kleine Diskussion, die in der Vergangenheit ein riesen großes Drama entstanden worden wäre. Es ging um das iPad. Das Display ist kaputt gegangen. Ein Wechsel kostet um die 80€ bis 90€. Mein Mann hat dies zu teuer empfunden und meinte wir könnten noch woanders nachfragen. Zuletzt schlug ich vor, es selber zu reparieren. Es gibt einige sehr gute  DIY YouTube Videos dazu. Da bräuchten wir nur das Material dazu, welches nur 25€ kosten. Die Idee fand mein Mann nicht so gut, es wäre nicht so einfach es selbst zu reparieren, meinte er. Ich war anderer Meinung. Jedenfalls ging es so munter weiter, bis wir beide richtig genervt von einander waren. 

In der Vergangenheit hätte ich noch die Energie aufgebracht, mein Mann so richtig auf die Palme zu bringen um mich besser zu fühlen. Um recht zu behalten. Mein Standart war, dass meine Meinung über seiner stand. Was nichts mit Augenhöhe und Wertschätzung zu tun hatte. Unterschwellig war die Message an ihn: „Du bist zu blöd. Du hast keine Ahnung. Ich verachte dich.“ Hört sich in erster Linie krass an, aber so ähnlich kann es bei dem Gegenüber ankommen. Bewusst wusste ich aber, dass ich etwas daran ändern kann und will. Es war wieder mal ein uraltes Programm, welches mich stark geprägt hat. Meine Mama hat eine lange Zeit sehr negativ über meinen Vater gesprochen. Mein Vater ist damals auch fremd gegangen. Das machte es nicht einfacher. Eine Menge Verachtung und Groll war in meiner Mutter, welches ich unbewusst übernommen hatte. An sich wurden viele unbewussten Dinge gesagt, die negativ und kontraproduktiv waren. Ich habe es so gelernt und war mir klar, dass ich es anders machen wollte. Nur wie? 

 

Bewusstwerdung ist der erste Schritt zur Veränderung.

 

Meine Prioritäten haben sich in den letzten Jahren und Monaten stark verschoben. Anstatt immer wieder bei dem anderen zu schauen, was er ‚falsch‚ macht, habe ich an meiner Reaktion etwas verändert. Nach jedem Streitgespräch oder Diskussion habe ich mich danach hingesetzt und reflektiert, wie ich es anders hätte machen können. Ich wusste, dass das Recht-Haben-Wollen zu nichts führte außer Schmerz und Enttäuschung. Also musste ein anderer Weg eingeschlagen werden. Die erste Prio war und ist für mich immer wieder bei mir zu schauen, was es mit mir macht. Es gibt unzählige Gründe warum mein Körper, mein Nervensystem und Hormonsystem etc. auf eine bestimmte Sache gereizt reagiert. Das kann man ändern!

 

Es ist nicht immer leicht, wenn man den Weg kennt, ist es einfach.

 

Was es bei jeder Veränderung einer Gewohnheit braucht, ist die Ausdauer. Dran zu bleiben, obwohl man vielleicht noch keine riesen Fortschritte erkennt. Dran zu bleiben, obwohl man frustriert und verzweifelt ist. Dran zu bleiben, obwohl man einen schlechten Tag hat. Darin besteht meiner Meinung die Kunst, wirklich nachhaltig für Veränderung zu sorgen. Du brauchst nicht talentiert zu sein. Es braucht nur jedes Mal deine Entscheidung, weiter dranzubleiben. Und dann wird es einfacher. Wie beim Sport.

Jeder Moment ist der richtige Zeitpunkt. Nicht gleich. Nicht später. Nicht Morgen. Sondern JETZT. 

Glaub an dich, ich tue es bereits.

In Liebe & Wertschätzung, 

Yin 

Zu meinen Inner Work Tools:

ThetaHealing®

Die Heilkraft der Schöpfung

Retreat

Erwecke deine Weiblichkeit